tecalor | Marken-Relaunch

Energiewende – Wärme wird grün

Warum wir eine Wärmewende brauchen.
Derzeit verschlingt das Heizen mit rund 70 Prozent den Löwenanteil der Energie in deutschen Haushalten. Mehr als 68 Milliarden Euro mussten 2013 für Raumwärme und Warmwasserbereitung ausgegeben werden. Deutschland braucht also dringend eine Wärmewende, um die Energiewende zu vollenden. In dieser Erkenntnis liegt der Ansatz für eine grundlegende Positionierung der Marke tecalor, genauer gesagt für den Relaunch von Markenlogo, Claim, Unternehmensfarbe und Bildwelt.

Es geht um Wärme. Es geht um den generellen Wohlfühlfaktor im eigenen Zuhause. Es geht um einen Claim, der uns alle angeht, der die gesellschaftspolitische Verantwortung eines Herstellers, einer Marke sinnvoll wiedergibt. Der Name tecalor steht für innovative Produkte zur Wärmeerzeugung. Mit Wärmepumpen, Lüftungstechnik und Solaranlagen für die Nutzung erneuerbarer Energien.

 

Doch wie stellt man Wärme dar? Wie kann man etwas versinnlichen und versinnbildlichen, das sich nicht anfassen lässt, das weder Farbe noch Geruch hat. Das aber auch nicht abstrakt ist, sondern jeden Tag ganz real unser Wohlbefinden steuert. Die Aufgabe lautet: Etwas, das nicht sichtbar ist, muss in etwas übersetzt werden, das jeder kennt und sofort versteht.

Farbe bekennen.
Die Lösung lautet: "Wärme wird grün“. Ein Claim, durch den Wärme (von tecalor) nicht nur Farbe bekennt, in dieser knappen Form spiegelt sich auch die Kernkompetenz eines Unternehmens wieder, dessen Mitarbeiter eine Kultur gegenseitiger Wertschätzung und Offenheit leben. Bei tecalor wird ein warmherziges und freundliches Miteinander gepflegt.

 

Die Mission lautet, gemeinsam mit allen Bauherren, Fachhandwerkern, Architekten und Planern an zukunftssicherer Heiztechnik zu arbeiten. "Wärme wird grün“ bedeutet, noch mehr Verantwortung zu übernehmen. Neue Wege zu gehen: sowohl bei der Wärmeversorgung im Einfamilienhaus als auch im Objektbereich. Wer Wärme von tecalor nutzt, hat sich für etwas Einzigartiges entschieden: exklusive Wärme, grüne Wärme, die es nur bei tecalor gibt.

Alles auf Grün.
Viele überzeugende Gründe also, alles auf Grün zu setzen. "Mit der neuen Unternehmensfarbe Grün ist tecalor innerhalb der STIEBEL ELTRON Gruppe noch eigenständiger und klarer positioniert.“Wärme wird grün“ als strategischer Leitsatz bietet zudem vielfältige Möglichkeiten, positive Emotionen zu transportieren und Kampagnen zu entwickeln, die spannende Markenerlebnisse schaffen“, erläutert Markus Schüßler, Geschäftsführer der Agentur MEHR+ in Düsseldorf.

 

Der neue Markenauftritt für das Unternehmen tecalor wird bereits seit einiger Zeit auf unterschiedlichen Kanälen kommuniziert.

 

MEHR KREATION

mehrplus presse agenturstatement tecalor 01

mehrplus footer allgemein-schmal MARKUS